Kleine große Sprünge


Jasmin İhraç



(description in German) Vier Tänzer*innen und ein Musiker machen sich auf die Suche nach dem letzten Baum der Welt. Sie durchqueren Wüsten- und Vulkanlandschaften, tauchen ab in Tiefen des Meeres und erfahren, wie es ist, im Weltall zu schweben. Sie machen einen Schritt, wagen einen Sprung, zögern, fallen, laufen und entdecken, was in ihnen steckt. Auf dieser phantastischen Reise entwickeln sie Wege, Hindernisse zu überwinden – solche, denen sie in ihrer Umwelt begegnen, aber auch jene, die in ihren Köpfen sind. Welche Herausforderungen gehen uns alle an? Und wie können wir uns gegenseitig Mut machen, kleine große Sprünge zu wagen?

Choreografie: Jasmin İhraç
Tanz/Performance: Mbegne Kassé (Ben-J)/Abel Navarro, Ana Laura Lozza/Tamara Saphir, Juan Corres Benito, Tatiana Mejia
Live-Musik/Komposition: Ketan Bhatti
Bühne/Kostüm: Giulia Paolucci
Dramaturgie: Joachim Schlömer
Text: Sibylle Schmidt
Sprecherin: Alina Hünting
Fotos: Harald Hoffmann, René Löffler
Interviews: Dank an Laila, Celina, Furkan, Tuana, Berkay und Sema vom Familienzentrum MANNA Malteser Hilfsdienst e.V. und an Meira
Recherche: Ixchel Mendoza Hernández

Ein Projekt für Publikum ab 6 Jahren im Rahmen von Tanzkomplizen
Januar 2020-Juni 2021
Vorpremiere: Berlin, Werkstattbühne Schillertheater, Juli 2020
Premiere: Berlin, Podewil, 19-20. Juni 2021
weiterer Performances: Berlin, Podewil, 30. September-3. Oktober 2021